Smartphone Fotos lügen nicht

Toll sturmfreie Bude, die Liebste hat sich abgemeldet da sie jemanden weiter weg besuchen ist. Das kann dauern also kann man sich einen schönen Abend machen. Allen schon mal passiert
aber irgendwann am Abend wird man dann doch unruhig, wenn so gar keine Info kommt, wenns draußen schon dunkel wird.
Hat sie sich nur festgequatscht, steckt sie im Stau, ist ihr etwas passiert? Das sind dann Gedanken die einem durch den Kopf gehen. und irgendwann fragt man dann auch nach per SMS oder Whatsapp – Wo bist du ?

so ähnlich hab ich es auch erlebt. und ich bekam dann auch kurz nach meiner Frage eine Antwort die mich zum einen beruhigte da erstmal nichts schlimmes passiert ist, aber auch andere Gedanken aufkommen lies. Sie ist bereits auf dem Rückweg, hat aber leider die falsche Autobahnauffahrt genommen und ist nun die die falsche Richtung Unterwegs.
kann ja mal passieren, – ich weiß nicht mehr was an dem Abend noch passierte, ob es noch einen Stau gab oder ähnliches aber sie war erst sehr spät zuhause.

smartphone2soweit ja ok – an sich auch kein Problem. Aber manchmal hat man komische Ahnungen oder es sind bereits andere Dinge passiert so das man genauer hinschaut. und ich habe auch geschaut. auf die Fotos die ich per Whatsapp bekam.
Habt ihr gewusst das in vielen Fotos nicht nur Datum und Uhrzeit sondern auch der Ort gespeichert wird an dem das Bild gemacht wurde? Ich ja, aber auch nur unbewusst.
Öffne ich auf meinem Handy ein Bild gibt es neben dem Bearbeiten und Teilen Button auch einen Info Button. Dahinter verbergen sich dann Dinge die Belichtungszeit, Blende und auch längen und Breitengrad der Aufnahme. Und mit nur einem Klick öffnet das Handy mir diese Daten in Google Maps und ich sehe genau wo dieses Bild entstanden ist.

also ich gestehe das ich diese Funktion erst ab diesem Erlebnis lieben und zugleich hassen gelernt habe.
Denn dummerweise zeigten mir die Bilder nun wo sie wirklich unterwegs war.
tja und schon war ein weiterer kleiner Stalker geboren.

natürlich war ich nicht unschuldig an dieser Situation, und natürlich war es auch absolut nicht richtig jetzt in den Kontrollmodus zu schalten. Aber ich habs getan und ich habe auch mein Wissen teilweise ausgenutzt. Ja wirklich nur teilweise, denn Möglichkeiten gäbe es viel mehr, da manche Menschen haben die Angewohnheit und fast alles fotografieren, selbst … nää das ginge hier zuweit.

Also meine Lieben, passt bitte auf falls ihr auch „Beweisfotos“ versenden wollt, je nach Art und Einstellung eures Handys werden vielleicht auch Standortdaten mit gespeichert. Daher ist der Titel hier auch nicht ganz so wahr, dann natürlich kann auch ein Smartphone Foto lügen, zumal man auch diese Daten manipulieren kann.
Ach so der Screenshot hier stammt natürlich nur von einem Beispielfoto das ich mit meinem eigenen Handy gemacht habe.

Tagged , , . Bookmark the permalink.

Comments are closed.